Tages- Ausflug der Frauengemeinschaften Aadorf und Tänikon

Endlich ein Sommertag! Wie gewünscht von den Frauengemeinschaften Aadorf und Tänikon für ihren Ausflug Richtung Appenzellerland. Der erste Halt galt in Gontenbad der Besichtigung der Firma Goba. Mit den Worten der Europäischen Wasser Charta, 1968 «Ohne Wasser gibt es kein Leben. Wasser ist ein kostbares Gut» startete die Führung durch den modernen Betrieb. Der Werdegang von den Molkekuren bis zur heutigen Mineralquelle Gontenbad mit der Philosophie das selbständige, regionale, offene Appenzellerland zu pflegen, überzeugt. Mit viel Phantasie, Mut und Hartnäckigkeit werden im bisherigen Geist neue Produkte geschaffen und der Natur Sorge getragen. Eine grosse Herausforderung! Vor der Weiterfahrt durften die Produkte gekostet werden. Es wurde fleissig eingekauft, die Lieben Zuhause sollen auch etwas verwöhnt werden.
Der Durst war gelöscht und nach den feinen Apero-Getränken lockte das Mittagessen in Appenzell unter schattenspendenden Bäumen. Lecker und reichhaltig war`s. Es blieb noch genug Zeit zum Flanieren, Lädele und Kaffeetrinken in der Hauptgasse.
Am Nachmittag wurde es schon beinah zu heiss beim Rundgang durch den neu eröffneten Schaugarten von A. Vogel Erlebniswelt in Teufen. Aber die Aussicht, selber ein Kräuteröl herstellen zu können, liess die Müdigkeit schnell vergessen. In zwei Wochen stellt sich heraus, ob das Oel den Erwartungen entspricht. «In der Natur ist uns alles gegeben, was wir zum Schutz und zur Erhaltung der Gesundheit brauchen. Es liegt an uns Menschen, zu diesen Schätzen Sorge zu tragen» Alfred Vogel – Pionier der Naturheilkunde
Ganzheitlich gesund leben, ja, das wollen wir. In der hauseigenen Drogerie waren die gewünschten Produkte schnell gefunden.
Müde von den vielen Informationen und der ungewohnten Wärme verlief die Heimfahrt eher ruhig. Mit einem herzlichen Applaus wurde dem Chauffeur für die sichere Fahrt und den Organisatorinnen der Frauengemeinschaft Tänikon für den fröhlichen, interessanten Tag gedankt.