Aktuelles

Schriftliche Abstimmung

Die derzeitige COVID-19-Situation erfordert von uns allen ein Umdenken. Der Vorstand hat sich entschieden, die Jahresversammlung vom 25. März 2021 abzusagen. Wir bedauern dies sehr, ist es doch immer auch ein gesellschaftliches Ereignis und eine Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.

Der Bundesrat hat eine Notverordnung erlassen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In dieser COVID-19-Verordnung 3 wird festgehalten, dass Vereinsmitglieder ihre Rechte auch auf schriftlichem Weg ausüben können. Davon machen wir in diesem Jahr Gebrauch.

Somit laden wir die Vereinsmitglieder ein, ihre Stimmen bis am 25. März 2021 auf schriftlichem Weg abzugeben. Da wir die Jahresversammlung im Frühling 2020 coronabedingt auch nicht durchführen konnten, ist über zwei Jahre abzustimmen. 

Die Unterlagen wurden den Mitgliedern anfangs März 2021 zugestellt.

Infolge der momentan unsicheren Umstände haben wir darauf verzichtet, ein Jahresprogramm auszuarbeiten. Wir werden den einen oder anderen Anlass aus dem Vorjahresprogramm aufgreifen und organisieren, sobald dies wieder möglich ist. Die Vereinsmitglieder werden dann darüber informiert.

Wir sind zuversichtlich, dass wir uns im 2021 wieder treffen und einzelne Vereinsanlässe durchführen können. Gemeinsam können wir diese herausfordernde Zeit meistern und uns gegenseitig unterstützen.

Herzlichst grüsst der FGT-Vorstand

 

 

 

FGT .... wie weiter?

Liebe FGT-Mitglieder 

Noch im März sind wir davon ausgegangen, dass wir nach den Sommerferien wieder mit unserem Vereinsprogramm weiterfahren können. Wir im Vorstand haben uns bereits auf ein Wiedersehen mit euch gefreut.

Leider hat uns die Entwicklung der Corona-Ansteckungen nun eines Besseren belehrt. Aus Rücksicht auf die Gesundheit aller haben wir schweren Herzens entschieden, nun auch sämtliche Anlässe bis im Spätherbst abzusagen. Einzig die Eucharistiefeiern jeweils am 1. Mittwoch im Monat finden statt. Wir hoffen sehr, dass wir am 30. November die Adventsandacht gemeinsam feiern und das anschliessend gemütliche Beisammensein geniessen können. 

Wir danken für eurer Verständnis und wünschen euch nur das Beste vor allem aber gute Gesundheit.

Im Namen des FGT-Vorstandes

Hedi Biber und Katharina Hehle

 

Liebe Vereinsmitglieder 

Die Vorsichtsmassnahmen wegen des Coronavirus krempeln den Alltag jedes Einzelnen um. Sie sind drastisch, aber notwendig.

Der Vorstand der Frauengemeinschaft Tänikon (FGT) hat aufgrund der aktuellen Situation die Jahresversammlung vom 26. März 2020 abgesagt. Sie fällt aus und wird dieses Jahr nicht nachgeholt. Die Jahresberichte und -rechnungen 2019 und 2020 werden an der Jah­resversammlung im 2021 zur Abstimmung gebracht. Liebe Mitglieder, begleicht bitte den Jahresbeitrag mit dem der Einladung zur Jahresversammlung beigelegten Einzahlungs­schein. Vielen herzlichen Dank im Voraus.

Des Weiteren hat der FGT-Vorstand entschieden, sämtliche Vereinsaktivitäten bis zu den Sommerferien ausfallen zu lassen. Der Schutz der Gesundheit aller geht vor. Es ist unsicher, wie lange wir wegen des Coronavirus mit Einschränkungen leben müssen. Wichtig ist, dass wir alle die vom Bundesrat angeordneten Verhaltensmassnahmen sowie die Hygieneregeln einhalten. Nur so besteht eine reelle Chance, dass wir ab der zweiten Jahreshälfte das Le­ben wie gewohnt geniessen und die Vereinsaktivitäten wieder aufnehmen können.

Wir wünschen allen nur das Beste, besonders aber gute Gesundheit und viel Geduld sowie Durchhaltevermögen in dieser speziellen, aussergewöhnlichen Zeit.

Liebe Grüsse

Frauengemeinschaft Tänikon

Im Namen des Vorstandes 

Hedi Biber und Katharina Hehle

 

Die Ereignisse rund um den Coronavirus überschlagen sich!

Der Vorstand der Frauengemeinschaft Tänikon hat aufgrund der aktuellen Situation und aus Rücksichtsnahme auf alle Beteiligten beschlossen, die Jahresversammlung vom Donnerstag, 26. März 2020, abzusagen.

Die Vereinsmitglieder werden rechtzeitig über das weitere Vorgehen informiert. Vielen Dank fürs Verständnis.

 

Dreikönigsanlass

Die Vorstandsfrauen der Frauengemeinschaft Tänikon luden die Seniorinnen und Senioren der Pfarrei Tänikon zu einem abwechslungsreichen Nachmittag mit musikalischer und informativer Abwechslung bei Kaffee und Dreikönigskuchen ein.

Zu Beginn gab das siebenköpfige Panflötenensemble "Pan Träume" einige Musikstücke zum Besten, darunter die bekannten "Amacing Grace",  "Dini Seel echli la bambelä la", "Flüg äwäg chline Schmetterling" und "Zweisamkeit". Nachdem sich die Musikformation unter einem herzlichen Applaus verabschiedet hatte, wurde leckerer Dreikönigskuchen und Kaffee oder Tee serviert. Bei kurzweiligen Gespächen verstrich die Zeit, in der die Königinnen und Könige erkoren wurden. Nun folgte ein interessanter Vortrag zum Thema Jakobs-Pilgerweg von Jean-Claude Brylka. Abwechslungsreich und humorvoll schilderte er mit einer Fotopräsentation die Eindrücke und Erlebnisse, welche er mit seiner Frau auf den über 2'300 Kilometern Weg, während mehr als 100 Tagen erfahren durfte.

IMG-20200112-WA0000.jpg - 372,82 kB